Familientour

15.06.2013

Es war ja schon ein verdammt langer Winter 2013; immer wieder hat es geschneit, bis weit in den Frühling hinein. So auch in der Woche vor unserem geplanten Familien Wochenende im Juni.

Immer wieder hab ich den Wetterbericht befragt und in der webcam gesehen, dass Schnee liegt auf der Seewaldhütte. Dann hab ich mich gefragt: was machst du mit 15 Kindern und den zugehörigen Familien, wenn noch Schnee liegt und das Wetter nicht mitspielt?

Doch der Wettergott war gnädig: ab Donnerstag zog der Frühling auch im Gebirge ein!

Von daher stand dem Ausflug nichts mehr im Wege und eine nette Anzahl Kinder, Jugendliche und Eltern sind zur Hütte aufgestiegen. Mit so vielen Kinder dauerte es natürlich etwas länger, schon deshalb, weil auf der Bründlalm die Limo und die Pferde lockten. Auch sollte so einiges gesammelt werden, aus dem sich denn ein Kunstwerk bauen lassen sollte…. (Aber dazu sind wir dann gar nicht gekommen, es gab so viel anderes zu entdecken)

Endlich angekommen, war der  Appetit groß, es musste Platz zum Schlafen gefunden werden, alles um die Hütte herum wurde eingehend erkundet: alle anwesenden großen und kleinen Kinder genossen die Natur und die Freiheit.

Unter fachkundiger Anleitung der Jugend wurde Feuerholz gesammelt und ein Lagerfeuer aufgeschichtet. Kaum war alles fertig, grummelte es bedenklich und wir dachten schon, wir hätten den Wettergott doch noch irgendwie erzürnt; schnell wurde das Holz abgedeckt und doch der Grill eingeheizt.

Doch Petrus hatte Erbarmen mit uns: Regen und Gewitter zogen irgendwo anders hin, was uns einen traumhaften Regenbogen bescherte, und für Stockbrot und Marshmallows konnte das Feuer noch entfacht werden.

Für alle, die nicht übernachtet haben – es wäre sonst doch sehr eng geworden, war es Zeit für den Abschied. Alle anderen Kleinen und Großen konnten noch das Lagerfeuer genießen.

Am nächsten Morgen wurde bald nach dem Frühstück gepackt, da Gewitter und heftiger Regen angesagt waren.

Doch alle sind noch trocken und gut gelaunt nach unten gekommen und waren einhellig der Meinung, dass es für alle beteiligten ein toller Ausflug war

Sabine